Tipps & Tricks: Bildbearbeitung für Instagram

Bildbearbeitung

Hello ihr Lieben! Heute ist es soweit: ich öffne meine geheime Bildbearbeitung Tricks für Instagram, die eigentlich gar nicht so geheim sind! 😀 Ich habe bisher immer, sofern es mir zeitlich möglich war, alle Kommentare, Mails und DM’s bezüglich meiner Bearbeitung persönlich beantwortet, aber in letzter Zeit nehmen die Anfragen so überhand, dass ich sie nun ganz einfach in einem Blogpost für euch veröffentliche!

Vor etwa einem bis eineinhalb Jahren waren Filter auf Instagram noch ein NO GO. Ich kann mich noch gut an damalige Events erinnern, auf welchen uns nahe gelegt worden ist, doch bitte niemals Filter (und schon gar keine Instagramfilter zu verwenden). Glücklicherweise gab es in den letzten Monaten einen deutlichen Umschwung und meiner Meinung nach haben sich die Instagramfilter auch deutlich verbessert! :)

Bildbearbeitung

Ich finde es wahnsinnig schön, wenn man nicht nur durch die Motive seinen persönlichen Stil den Followern und Lesern näher bringen kann, sondern mittlerweile eben auch durch Hell/Dunkeltöne und Farbspiele einen ganz individuellen Style vermitteln kann! Früher waren helle Bilder (mit dem Valencia Filter,haha) mein klarer Favorit. Heutzutage sprechen mich vorallem dunklere und nicht so ganz cleane Bilder an, wobei das auch eine reine Geschmackssache ist (vielleicht sieht es ja nächstes Jahr schon wieder anders aus)! :)

Einer der ersten Tricks, bzw. ein Aspekt auf den ich sehr viel Wert lege ist, dass mein Feed einheitlich und obwohl relativ viel dunkle Töne herrschen, dennoch “sortiert“ aussieht. Wenn ich einer Person folge, entscheiden meist die ersten sechs Bilder ob ich auf den Follow Button drücke oder nicht. Ich persönlich bevorzuge also Instagramaccounts, die nicht zu überladen und unübersichtlich aussehen (hier sind wir aber wieder bei meiner ganz persönlichen Meinung, die nicht Gesetz ist ;)) Außerdem finde ich es immer wieder schön, neue Styles und Filter auszurpobieren und damit herumzuspielen! Nur weil jeder Instagramer diesen bestimmten Filter benutzt, muss man ihn nicht auch noch auswählen! Mehr Mut zur Individualität! :)

Mit der Zeit haben sich bei mir einige Apps bewehrt, die ich euch nun gerne vorstellen würde. Bei mir erfolgt die Bildbearbeitung immer nach dem gleichen Schema, mit den gleichen Filtern und nur Helligkeit/ Kontrast werden je nach Bild unterschiedlich bearbeitet.

Bildbearbeitung

Instagram Bildbearbeitung

VSCO CAM: dieses Bildbearbeitungsprogramm habe ich nun schon eine Weile und ist das Hauptaugenmerk meines Feeds. Einige Filter dieser App sind kostenlos aber mit der Zeit habe ich mir nun auch noch zusätzlich welche dazugekauft. Man kann bei dieser App zwischen so vielen Styles auswählen und findet sicherlich einige Favorites. Meine sind unter anderem A5, A6, C2, C6, HB1/2, J1, und last but not least Q1

Afterlight: diese App habe ich die meiste Zeit vor VSCO Cam benutzt, aber ab und an ist sie immernoch eine große Unterstützung wie beispielsweise für Spiegelung oder Ausbesserung von Bildern.

Facetune: ja auch ich benutze dieses Retusche Programm und zwar nicht nur um kleine Unreinheiten verschwinden zu lassen, sondern für meinen Lieblingsfilter: das Licht! Ich weiß gar nicht genau warum, aber jedes Bild von mir wird noch zusätzlich mit mit der Lichtregelung bearbeitet! Vielleicht ist auch eine reine gewöhnungssache, aber ich finde diese Funktion einfach schöner und die Wirkung auf Bilder tip top

Instasize: wer mir auf Instagram folgt weiß, dasss ich bei meinen Bildern immer einen weißen Rahmen hinzufüge. Die App die ich dafür benutze nennt sich “Instasize“ und ist einfach super easy zu bedienen! Ich habe mir das mit den Rahmen einfach angewöhnt und finde es auch schön, wobei es wirklich viel Planung für die Bilder vorraussetzt, da der Feed so leichter unübersichtlich erscheinen kann (aber auch hier – reine Geschmackssache ;))!

Iphone Bildprogramm: ich muss gestehen, dass ich auch mittlerweile die eigenen Filter vom Iphone super gerne benutze und so auch ganz easy mit der Sättigung spielen kann.

Art Studio: diese App habe ich erst seit ein paar Tagen, finde sie aber super cool! Ich wollte ein Bild hochladen, fand es aber irgendwie zu farblos! Aus diesem Grund habe ich mit dieser App ein wenig herumgespielt und ein bisschen rosa in’s Bild gebracht. Man hat mit der Vollversion dieser App auch wieder sämtliche Möglichkeiten und kann seiner Kreativität freien Lauf lassen! Ich werde sie sicherlich noch einige Male nutzen! :)

Bildbearbeitung

 

Wenn die Bilder nun fertig “gefiltert“ sind, spiele ich auch gerne nochmals mit den Instagrameinstellungen wie Helligkeit, Kontrast und Schärfe aber das entscheide ich ganz individuell angepasst für jedes Bild! :) Ich hoffe meine Tipps & Tricks haben euch gefallen und wie immer freue ich mich über eure Meinungen! :) Gerne könnt ihr mir auch einen Kommentar mit euren Lieblingsapp’s und Filtern hinterlassen, ich freue mich und bin auf eure Favoriten gespannt! :) XX

Bildbearbeitung

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*