New In: Nike Cortez

DSC_0034-001

Ihr Lieben, heute geht es mal um unser liebstes Thema: Schuhe! Ich sag es euch, es war ein Kampf diese Sneaker nun endlich Meines nennen zu können. Angefangen hat das Ganze, als ich die guten Stücke in einem Modemagazin entdeckt habe. Nach einer gründlichen Überlegung, ob ich wirklich 120€ dafür zahlen will und mein innerlicher kleiner Shoppingteufel ganz laut JA geschrien hat, wurden die Onlineshops durchforstet…

Nachdem ich die üblichen Sneakershops durchgesucht hatte, musste ich feststellen, dass ich die Suche bis auf weiteres abbrechen konnte, den doppelten Preis zahlen müsste oder eine Schuhgröße 43 kaufen kann. Sie waren einfach überall ausverkauft … Als ich die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte, gab es sie plötzlich! Ich glaube, dass ich nicht erwähnen muss, wie schnell ich zugeschlagen habe :) Bei diesen Sneakern werden sich vermutlich wieder die Meinungen spalten, aber das ist wahrscheinlich auch Gewöhnungssache…. Ich weiß noch wie skeptisch ich  anfangs von den Superstars von Adidas war… 😀 Kombiniert habe ich diesen Look übrigens mit fast all white everything. Nachdem hier die Temperaturen langsam aber sicher steigen, habe ich wieder meine knöchellange Chino ausgegraben und meinen liebsten Mama Pulli. Da wir dieses Outfit frühmorgens in München fotografiert hatten, durfte – aufgrund von dunklen Augenringen – meine Sonnenbrille nicht fehlen, diese hat übrigens fast die gleiche Wirkung wie Photoshop (mit dem Unterschied, dass ich mit Photoshop nicht umgehen kann, haha :D)

Übrigens, wusstet Ihr, dass Tom Hanks in Forrest Gump damals den Nike Cortez auch getragen hat?! Ich jedenfalls nicht 😀

Outfit Details:

Schuhe          Nike Cortez

Pullover        No Name

Uhr                Kapten & Son

Schal             Gina Tricot

Brille             Le Specs

Tasche          Bagnic

DSC_0135

DSC_0174DSC_0073

DSC_0014

 

Related Posts

1 comment

  1. Ich finde zwar die Form von den Schuhen etwas seltsam, aber vielleicht ist das etwas an das man sich einfach wieder gewöhnen muss – wie du es eben mit den Superstars beschrieben hast.
    So wie du sie kombiniert hast gefallen sie mir aber echt gut und ich kann auf jeden Fall verstehen, warum du dich in sie verliebt hast :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar zu Carolin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*